Karl Sturm Haus („Vereinsheim“)

Karl Sturm Haus

Unser Vereinsheim in Waldenbuch ist der zentrale Ort unserer Vereinsarbeit. Hier sind wir unser eigener Chef und können frei über die Nutzung verfügen. Neben Musikproben finden hier auch Treffen, Konzerte, Hochzeiten, Geburtstage, Wahlen und alle möglichen anderen Veranstaltungen statt.

Entstehung unseres Vereinsheims

Vereinsheim im Bau
Vereinsheim im Bau (1987)

Erbaut wurde es im Jahr 1987, größtenteils in Eigenleistung der Vereinsmitglieder. Die Kosten betrugen damals rund 530.000 DM (umgerechnet wären das heute ungefähr 489.700 EUR).

Die wichtigsten Personen, die an der Entstehung beteiligt waren: unser Ehrenvorsitzender Karl Sturm, der Architekt Alfred Burkhardt, der Maurermeister Helmut Krauch und natürlich alle anderen, die mit Rat, Tat und Muskelkraft am Bau mitgeholfen haben!

Grundsteinlegung und Richtfest

Anlässlich der Einweihung erhielt der Architekt Alfred Burkhardt für die ehrenamtliche Planung und Bauleitung eine goldene Tuba (natürlich im Kleinformat!) und eine wertvolle, von Meisterhand geschriebene Urkunde.

Der damalige Vorsitzende Karl Sturm erhielt für seinen unermüdlichen Einsatz bei Planung und Ausführung einen goldenen Vereinsheimsschlüssel. Heute ist er Ehrenvorsitzender des Vereins.

Wir nutzen unser Vereinsheim für alle unsere Proben, viele Aufführungen und verschiedeneste Treffen und Zusammenkünfte. Wir vermieten unser Haus aber auch gerne an andere, die dadurch auch davon profitieren können!

Wir servieren Biere der Familienbrauerei Dinkelacker!

Dunkelacker-Schwaben Bräu Etiketten

Wir teilen gern!

Ein Geburtstag oder Hochzeit steht an? Oder Dein Unternehmen plant eine Feier und Du weißt nicht wohin?

Wir haben die geeignete Location für Dich!

Wo geht’s lang?

MV SK Waldenbuch 1888 e.V.
Im Aichgrund 2
71111 Waldenbuch

Sonstige Veranstaltungen

Neben den Aktivitäten unseres Vereins finden auch andere Veranstaltungen in unserem Haus statt. Zum Beispiel gibt es fast jeden Sonntag ab 10 Uhr einen wöchentlichen Stammtisch. Eintritt frei, für Getränke ist gesorgt!

Chronologie der Entstehung:

10.10.1986

Der Beginn…

Die Baugesuchspläne werden von der Vorstandschaft unterschrieben

10.10.1986
15.12.1986

Außerordentliche Hauptversammlung

In dieser Sitzung wird der Bau formal beschlossen

15.12.1986
04.02.1987

Genehmigung durch das Landratsamt

Nach Prüfung aller Pläne erteilt das Landratsamt seine Genehmigung

04.02.1987
11.02.1987

Die Baufreigabe – es kann losgehen!

Nach der erteilten Baufreigabe folgt der 1. Spatenstich

11.02.1987
30.04.1987

Richtfest und Grundsteinlegung

Die ersten Mauern stehen, sodassim Frühjahr das Richtfest gefeiert werden kann

30.04.1987
06.11.1987

Erste Veranstaltung im „eigenen Heim“

Anfang November ist es bereits soweit und das Helferfest kann in diesem Jahr in den „eigenen vier Wänden“ stattfinden

06.11.1987
06.03.1988

Feierliche Einweihung

Ganz offiziell wird unser Vereinsheim dann im Rahmen des Ehrungs- und Kameradschaftsabend im Jubiläumsjahr („100 Jahre“) eingeweiht

06.03.1988
Karl Sturm bei der Enthüllung der Eingangstafel

Umbenennung in Karl Sturm Haus

Wie kam unser Vereinsheim zu seinem Namen „Karl-Sturm-Haus“?

Karl Sturm ist seit 1947 Mitglied und viele Jahrzehnte lang aktiver Tenorhornist in unserem Verein. Neben seiner Tätigkeit als Musiker hat er in dieser Zeit nahezu alle Ämter angefangen vom „Laufburschen“ bis zum Vorsitzenden ausgeübt. 2007 feierte er als Ehrenvorsitzender seine 60-jährige Mitgliedschaft als aktiver Musiker.

Als Vorsitzender führte er den Verein von 1970 bis 1974 sowie von 1976 bis 2009. In dieser Zeit hat er das Waldenbucher Marktplatzfest, die Internationalen Musiktage und etliche Verbindungen zu Musikvereinen und -kapellen im In- und Ausland bis in die USA initiiert. Ebenso hat er die Voraussetzungen zum Bau unseres Vereinsheims und unserer Lagerscheuer auf dem Hasenhof geschaffen und die Planung maßgeblich mitgestaltet. Auch bis heute jetzt ist er als Ehrenvorsitzender immer noch aktiv in der Vorstandschaft tätig und wegen seiner großen Erfahrung und seines Wissens über den Verein als Ratgeber sehr geschätzt.

Die Stadtkapelle spielt bei der Enthüllung des neuen Zeichens.

Im Kreisverband Böblingen des Blasmusikverbands Baden-Württemberg war er über 20 Jahre im Vorstand tätig.

Durch seine Persönlichkeit und sein großes Ansehen weit über die Waldenbucher Gemarkungsgrenzen hinaus hat Karl Sturm im Bereich der Blas- und Volksmusik als ehrenamtlicher Mitbürger Außergewöhnliches erreicht und für seine Mitmenschen geleistet. Seiner Initiative und Führungsstärke ist es zu verdanken, dass der Verein im Jahr 1988 ein eigenes Musikerheim einweihen konnte. Es kostete seinerzeit rund 530.000 DM und wurde rechtzeitig zum 100-jährigen Vereinsjubiläum bezugsfertig. 1987 erhielt der Jubilar die Ehrennadel in Gold für seine über 40-jährige aktive Musikertätigkeit und gleichzeitig für die herausragenden Verdienste um die Blas- und Volksmusik die Förderermedaille in Gold des Blasmusikverbandes Baden-Württemberg e.V.. Die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg wurde Karl Sturm am 17. September 1991 verliehen.

Anlässlich seines 80. Geburtstages ließen sich die Vorstandsmitglieder des Musikvereins ein außergewöhnliches Geschenk zum Dank und zur Anerkennung einfallen: Durch Beschluss des Vorstands trägt das Vereinsheim seit dem 17. September 2011 den Namen „Karl Sturm Haus“ und die Eingangstafel mit dem Namen des Jubilars wurde in feierlicher Form enthüllt.

Vereinsheim im Winter
Unsere Vereinsheim im Winter